Kontakt aufnehmen

Kommen wir ins Gespräch.
Es geschieht ganz unwilkürlich.
Gun­ter Schmidt
Hier haben Sie die Mög­lich­keit, Kon­takt auf­zu­neh­men, so dass wir gemein­sam her­aus­fin­den kön­nen, ob eine Zusam­men­ar­beit Sinn macht. Ob Sie die Che­mie testen, Fra­gen beant­wor­ten oder mög­li­che Rah­men­be­din­gun­gen klä­ren möch­ten: Mel­den Sie sich gern. Ich freue mich zu hören, was Sie hier­her gebracht hat und mit Ihnen zu schau­en, wie ich Sie unter­stüt­zen könnte. 
  • Mail schrei­ben
  • Ken­nen­ler­nen

Der kurze Draht.

Für vie­le Fra­gen reicht eine E‑Mail: Schrei­ben Sie am besten kurz dazu, wor­um es bei Ihnen geht, damit ich den Kon­text bes­ser ein­schät­zen kann. Ich mel­de mich zeit­nah zurück. Sie kön­nen natür­lich auch direkt an beratung@david-schubert.com schreiben.

Lassen Sie uns reden.

Oft ist es hilf­reich, direkt zu spre­chen, um einen Ein­druck der Zusam­men­ar­beit zu bekom­men. Bei die­sem Gespräch kön­nen Sie die Fra­gen stel­len, die Sie haben, wir kön­nen gemein­sam das The­ma ein Stück weit struk­tu­rie­ren und Ideen für näch­ste Schrit­te sammeln.

Das Gespräch ist kosten­frei und unver­bind­lich. Ob und wie es danach wei­ter­geht, kön­nen Sie frei entscheiden.

Rechts fin­den Sie mög­li­che Ter­min­fen­ster — ist etwas Pas­sen­des dabei?