Systemisches Coaching

Einfach mehr bewegen.
Act out the change you seek.
Kevin Kelly
Das For­mat für Ent­schei­der und ande­re, die ent­schei­den müs­sen — sei es aus der Kri­se oder in die Wachs­tum­chan­ce: In fokus­sier­ten Ein­zel­ses­si­ons oder Pro­zess­pa­ke­ten arbei­ten wir an den Her­aus­for­de­run­gen, denen Sie begeg­nen — prag­ma­tisch und ergeb­nis­ori­en­tiert oder mit Deep Dives zu den Ursa­chen. Wir fin­den her­aus, wel­che Spiel­räu­me an­ge­legt sind und wo man einen Umgang mit dem Wet­ter fin­den muss. Tat­säch­lich ist Coa­chees anfangs oft nicht klar, wie die näch­sten Schrit­te aus­se­hen könn­ten. Die Erfah­rung zeigt, dass die Tür ent­steht, wäh­rend wir den Schlüs­sel schmie­den. Damit wird Coa­ching auch zum Update für die eige­ne Pro­blem­lö­se­fä­hig­keit — und das Alt­be­kannte eine Op­tion unter vielen.

Systemisches Coaching in der Praxis

Ich arbei­te seit 2010 als Coach: Mit Ent­schei­dern, um Manage­ment­stra­te­gien zu durch­den­ken, mit Füh­rungs­kräf­ten zur Schär­fung der eige­nen Rol­le, mit Mit­ar­bei­tern und Ein­zel­per­so­nen an Kri­sen, Neu­auf­stel­lun­gen und Über­gän­gen aller Art. Ich erle­be Coa­ching dabei als fokus­sier­ten Weg der Beglei­tung, bei dem wir Tauch­tie­fe, The­ma und Rhyth­mus der Tref­fen jeweils pas­send justie­ren kön­nen. Ent­we­der in Ein­zel­ses­si­ons auf Abruf oder Pro­zess­pa­ke­ten, um grö­ße­re The­men über meh­re­re Ter­mi­ne gut zu bearbeiten.

 Zum Beispiel: 

  • Arbeit mit dem Bereichsleiter eines internationalen Dienstleisters an den Neugestaltung von Führung und Positionierung zum Vorstand im volatilen Umfeld der Organisation.
  • Arbeit mit dem Gründer einer Kreativagentur an der Frage, wie die Teamprozesse sich adäquat zum Wachstum der Organisation neu aufstellen können.
  • Arbeit mit einem erfahrenen Manager an Schlafproblemen und Wegen zur balancierteren inneren Aufstellung.
  • Arbeit mit dem Personalleiter eines großen Unternehmens an der Frage, wie er sich im Kontext zunehmender Geschwindigkeit und managerialer Mikropolitik gut aufstellen und sich selbst treu bleiben kann.
  • Arbeit mit einem jungen Mann in den ersten Jahren des Beruflebens an der Frage, was unter dem erlebten Stress in zwischenmenschnlichen Beziehungen liegt - und wie er mittelfristig einen balancierteren Umgang damit finden kann.

Worum es gehen könnte:

Führung

Coaching für erfahrene und frischgebackene Führungskräfte

Füh­rung gehört zu den anspruchs­voll­sten Jobs in Orga­ni­sa­tio­nen — und ist Kul­tur­mo­tor, wo es gelingt, die Span­nun­gen zwi­schen Manage­ment und Team­all­tag gut zu mode­rie­ren. Wir ent­wickeln ein indi­vi­du­el­les Füh­rungs­pro­fil, das zu Ihnen passt, explo­rie­ren Span­nungs­fel­der und aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen. Dabei nut­zen wir syste­mi­sche Metho­den genau­so wie ein fun­dier­tes Ver­ständ­nis der Innen­lo­gik von Orga­ni­sa­tio­nen. Bei Bedarf nut­zen wir auch Metho­den zur Stär­kung unbe­wuss­ter Pro­zes­se — damit Sie Ihr eige­nes Poten­zi­al auch spie­len können.

Heikles erproben und Wegweisendes prüfen

Gegen­wind gestalt­bar machen, bevor er auf­zieht: Wir fin­den einen Umgang mit heik­len The­men, unter­zie­hen Ihre Ideen für Teams oder Orga­ni­sa­tio­nen einem Stress­test oder durch­den­ken mikro­po­li­ti­sche Zwick­müh­len, bevor sie im All­tag wirk­sam wer­den. Ich for­de­re Sie her­aus, wo Sie das möch­ten, und den­ke mit Ihnen Lösun­gen vor, die den ent­schei­den­den Schritt wei­ter gedacht sind.
Sparring
Personal Coaching

Gelassenheit, Kraft und Selbstkenntnis

Sich gut auf­stel­len und genug Atem für die näch­ste Etap­pe haben, viel­leicht auch mehr der eige­nen Kraft nutz­bar machen oder Res­sour­cen für den Sprung auf die näch­ste Ebe­ne sam­meln: Wir küm­mern uns dar­um, dass Sie dem gewach­sen sind, was ihr Weg bereit­hält und dass Sie frei sind Ihren Weg zu wäh­len. Und las­sen nicht außer Acht, dass der Kör­per zu die­sen Fra­gen manch­mal eine eige­ne Mei­nung hat.

Ressourcen nutzen, auch wenn sie unbewusst sind

Men­tal­trai­ning ist im Lei­stungs­sport sehr ver­brei­tet und heißt: Die vor­be­wuss­ten Pro­zes­se so zu gestal­ten, dass sie im All­tag stär­ken statt schwä­chen. Dafür gibt es sehr wirk­sa­me Tech­ni­ken aus Hyp­no­se, Hyp­no­sy­ste­mik und Kör­per­the­ra­pie, die ich Ihnen anbie­ten wür­de, um unwill­kür­li­che Reak­tio­nen ziel­be­zo­gen bewuss­ter zu gestal­ten. Und zu pla­nen, wie die­se neu gebahn­ten Wege im All­tag wirk­sam wer­den können.
Mentaltraining
Unverbindliches Erstgespräch vereinbaren

Weiter, wenn Sie wollen.

Stimmen zu meiner Arbeit
Mein Hintergrund
Übersicht der Spielfelder
Prinzipien meiner Arbeit